Naturheilpraxis Biraghi

Bioresonanz Bicom

So funktioniert die Bioresonanztherapie

Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte, nebenwirkungsfreie Schwingungstherapie, die Ihre eigenen Abwehr- und Selbstheilungskräfte stärkt.

Der menschliche Körper strahlt unterschiedliche elektromagnetische Schwingungen ab: Zellen, Gewebe und Organe haben jeweils spezifische Schwingungen. Diese Einzelschwingungen sind miteinander verbunden und beeinflussen sich gegenseitig. Gemeinsam bilden sie das individuelle Schwingungsbild des Patienten.

Die Schwingungen eines gesunden Menschen sind anders als die eines kranken Menschen: Die im Körper abgespeicherten Schwingungen von Fremdstoffen wie zum Beispiel Amalgam, Bakterien, Viren, Allergenen oder Pilzen stören das Schwingungsbild. Bei der Bioresonanztherapie werden die störenden Schwingungen an das Gerät geleitet. Dort werden sie umgewandelt und anschliessend als heilende Therapieschwingungen an den Körper des Patienten zurückgegeben. Zu keiner Zeit wird dem Körper Strom zugeführt.

Wie kann ich die Bioresonanz-Behandlung wirkungsvoll unterstützen?

Bitte essen Sie während des gesamten Behandlungszeitraums kein Schweinefleisch, denn dieses belastet Ihr Lymphsystem. Essen sie ausserdem so wenig Süssigkeiten wie möglich und verzichten Sie auf Zucker. Zucker schädigt die Darmbakterien und begünstigt viele mit dem Darm zusammenhängende Krankheiten. Trinken Sie während des gesamten Behandlungszeitraums täglich 1,5 bis 2 Liter mineralarmes Wasser, am besten stilles Wasser. Nur mineralarmes Wasser kann die in Ihrem Körper abgelagerten Schadstoffe ausleiten und ist deshalb das ideale Getränk zur Entgiftung. Vor und nach der Therapie sollten Sie für mindestens sechs Stunden auf Kaffee und Alkohol verzichten.

Können Nebenwirkungen auftreten?

Nebenwirkungen können auftreten, sind jedoch selten: Müdigkeit nach der Therapie, Wärme- oder Kältegefühl oder leichtes Schwitzen sind Reaktionen auf die Therapie und klingen schnell wieder ab.

Wie viele Behandlungen benötige ich?

Die Anzahl der Behandlungen ist sehr unterschiedlich und hängt von Ihren Beschwerden ab. Sie richtet sich zum Beispiel danach, ob eine akute oder chronische Erkrankung vorliegt. Jeder Körper spricht unterschiedlich schnell auf die Behandlung an. Dieses individuelle Tempo gilt es zu berücksichtigen: Die Termine stimme ich auf Sie und Ihre persönliche Problematik ab. Erfahrungsgemäss werden Sie bereits nach wenigen Behandlungen eine Verbesserung spüren.

Welche Krankheiten können mit der Bioresonanztherapie behandelt werden?

Nahezu alle Krankheiten werden von bestimmten krankmachenden Schwingungen ausgelöst, begleitet oder verstärkt. Deshalb sind fast alle Krankheiten mit der Bioresonanztherapie behandelbar. Der Wirkungsgrad ist individuell unterschiedlich, allerdings werden häufig verblüffende Erfolge erzielt, wo andere Methoden oder Mittel kaum oder gar nichts bewirken konnten. Bei schweren Erkrankungen kann die Bioresonanztherapie begleitend zur schulmedizinischen Behandlung eingesetzt werden und die Lebensqualität deutlich verbessern. Folgende Erkrankungen konnte ich bisher besonders erfolgreich behandeln:

  • akute und chronische allergische Erkrankungen wie Hautausschläge, Asthma und Heuschnupfen
  • Neurodermitis
  • Verdauungsbeschwerden
  • rheumatische Erkrankungen
  • Erkrankungen der inneren Organe
  • Migräne/Schmerzzustände aller Art
  • Verletzungen/Narbenstörfelder
  • Hormonelle Dysbalancen/Menstruationsbeschwerden
  • Stoffwechselstörungen

Was erwartet mich bei der Behandlung?

Eine Behandlung in meiner Praxis umfasst folgende Schritte:

Anamnese

Vor dem ersten Termin erhalten Sie per Post oder Mail einen Fragebogen mit Fragen zur Familienvorgeschichte und zu bisherigen Krankheiten und Beschwerden. Am ersten Termin besprechen wir gemeinsam Ihre Antworten und aktuelle Beschwerden.

Testverfahren

Der erste Termin, an dem ich Sie teste, dauert etwa zwei Stunden. Ich mache den Test mit demselben Gerät, mit dem später auch die Therapie erfolgt. Ich finde heraus, ob Unverträglichkeiten bestehen, ob bestimmte Organe geschwächt sind oder Giftstoffe negative Auswirkungen auf den Körper haben. So decke ich schnell die wirklichen, aber versteckten Ursachen Ihrer Beschwerden auf. Dieses Testverfahren ist wie der weitere Behandlungsablauf völlig schmerzfrei. Bitte kommen Sie zu diesem 1. Termin nüchtern. Das heisst: Essen Sie 5 Stunden vor diesem Termin nichts mehr und trinken Sie auch keinen Kaffee. Stilles Wasser soll in grosser Menge getrunken werden. Ergänzend zur Bioresonanz wird Ihr Blut mittels der Dunkelfeld Mikroskopie untersucht und analysiert.

Therapie

Beim ersten Testen erfahren Sie, welche Belastungen Ihr Organismus am wenigsten verkraftet und therapiert werden sollten. Sie erhalten Ihren individuellen Therapieplan zum Gesundwerden und Gesundbleiben. Dazu erhalten Sie eine CD „die 5 Säulen der Gesundheit“. Gemeinsam besprechen wir mögliche begleitende Massnahmen, die zur Ihrer körperlichen als auch seelischen Gesunderhaltung beitragen.

Während der Behandlung können Sie entspannt liegen. Über Elektroden verbinde ich Ihre Schwingungen mit dem Gerät. Eine Behandlung dauert gewöhnlich etwa eine Stunde, wird als angenehm empfunden und ist völlig schmerzfrei. Ziel der Therapie ist es, die krankmachenden Einflüsse zu vermindern und die Selbstheilungskräfte Ihres Organismus zu stärken.

Je nach Beschwerden verbinde ich die Bioresonanz-Therapie mit ergänzenden naturheilkundlichen Verfahren, da sich diese wechselseitig ideal beeinflussen können. 

Weitere Therapiemethoden